Start / Schlager unter Palmen Reisetagebuch 2017 / Tag 7 bei Schlager unter Palmen auf Kreta

Tag 7 bei Schlager unter Palmen auf Kreta

Kaum zu glauben, dass heute schon der letzte Tag ist. Alle sind sehr traurig, denn morgen geht es schon wieder Richtung Heimat. Vor den Reisenden liegt aber noch ein Tag zur freien Verfügung, den jeder Mitreisende für sich nutzen konnte. Bei 32 Grad Sonnenschein wollte man sich nicht allzu weit vom Hotel entfernen und nutze den Tag am Strand, an den drei hoteleigenen Pools oder packte Koffer.

Pünktlich, was den Deutschen ein Eigen ist, starteten um 21 Uhr die letzten Konzerte für diese Reise. Mara Kayser machte den Anfang und gab ihre Lieder wie „Alles atmet Liebe“, „Was hat sich der liebe Gott gedacht“ oder „Morgensterne schweigen“ zum Besten. Bei ihrer Zugabe „Ich sage danke“ sprach sie allen aus der Seele, denn im Text besingt sie u.a., dass es wunderschön war, wenn wir alle vereint sind in einer Stimme, und die Lieder zusammenbringen, was zusammen gehört. Schöne Abschlussworte!

Julian David war der nächste im Bunde. Natürlich sang er wieder u.a. seinen aktuellen Hit „Spektakulär“ und untermalte seine Songs mit kleinen Tanzeinlagen. Besonders rührend und großartig gesungen war die Ballade „Mein Kompass zu dir“, welches eine kleine Reise in seine Vergangenheit wiederspiegelt. Eine Hommage an seine Mutter zum Muttertag, welche ihm und seinem Bruder mit wenigen Mitteln eine liebevolle Kindheit bereitete. Und da heute auch das Finale des Eurovision Song Contests war, sang er als Zugabe „Ein Lied kann eine Brücke sein“ von Joy Fleming.

Annemarie Eilfeld trat in einem wunderhübschen, luftigen, blau-grünem Kleid auf – witzig wie eh und je. Leider performte sie nicht „Die Krabbe“, dafür aber ihre Hits wie „Geisterstadt“ und „Keine Panik“. Da wir auf dieser Reise alle irgendwie zusammengewachsen sind und uns lieb gewonnen hatten, gab sie eine neue Version von „Ein Festival der Liebe“ zum Besten. Stimmungsmäßig bereitete sie das Publikum ausgezeichnet auf den letzten Künstler des Abend vor: Gastgeber René Ulbrich.

Er schien vor diesem Auftritt besonders nervös zu sein, denn kurz vorher sah man ihn sehr in sich gekehrt den Weg auf und ab laufen. Er bedankte sich mit seinen wundervollen Lieder, wie z.B. „Sternenfänger“ oder seinem neusten Hit „Das gewisse Gefühl“ beim Publikum für die einzigartige Zeit auf Kreta. Seiner Mama, die mitgereist war, überreichte er einen Blumenstrauß zum Muttertag, und bedankte sich für Ihre tolle Unterstützung. Ein sehr rührender Moment. Und irgendwie konnte sich keiner so recht dagegen wehren, feuchte Augen zu kriegen.

Alle Künstler, die noch da waren (Oliver Thomas, Franziska und Phil Stewman waren schon abgereist), kamen noch einmal zum gemeinsamen Singen auf die Bühne und verabschiedeten sich von einem Publikum der besonderen Art.

Anschließend gab es eine große Abschluss-Party für alle!! Und obwohl einige am nächsten Morgen schon sehr früh zum Flughafen gebracht wurden, ging die Nacht noch recht lang.

Bleibt uns nur noch zu sagen: Danke René Ulbrich! Du hast mit viel Ehrgeiz und Geduld eine tolle Veranstaltungsreihe geschaffen, die jedem Mitreisenden unvergesslich bleibt.

Um mit den Worten von Gitte Haenning zu sprechen: „Mit jedem Abschied fängt was an“.

Adio Kreta, du schöne Insel, wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Alle Fotos von der Schlagerreise SCHLAGER UNTER PALMEN auf Kreta finden Sie hier:

Schaue dir auch

Tag 3 bei Schlager unter Palmen auf Kreta

Für die Schlager unter Palmen-Gäste ging es mit dem Bus nach Sissy, wo im Hafen das Piratenschiff „Black Rose“ geentert wurde!